Products, help and information

Jahreszeiten

Temperatur auf 1.5 km Höhe - August 2009

Temperatur auf 1.5 km Höhe - August 2009

Jahreszeiten sind Zeitabschnitte eines Jahres, die durch Änderungen in Wetter, Vegetation, und Tageslängen gekennzeichnet werden.
Jahreszeiten können sein:

  • Winter - Frühling - Sommer - Herbst
  • Regenzeit - Trockenzeit.
  • heiße Jahreszeit - kühle Jahreszeit.
  • Hurrikanzeit, Tornadozeit oder Waldbrandzeit.

Jede dieser Jahreszeiten tritt während eines bestimmten Zeitraums im Jahr auf und hat typische Eigenschaften, die nicht oder selten in anderen Jahreszeiten vorkommen.
Du kannst die verschiedenen Jahreszeiten sehen, indem Du die Temperaturverteilung auf der Welttemperaturkarte beobachtest.

Sonnenstand und Jahreszeiten

Daylength

Daylength
Author: Thomas Steiner

Jahreszeiten werden verursacht durch die Änderung der Neigung der Erde zur Sonne während eines Jahres. Im Beispielbild hat die Erde die Nordsonnenwende am 21. Juni erreicht; dann ist die Nordhalbkugel am weitesten zur Sonne geneigt, und empfängt das meiste Sonnenlicht. Dies verursacht "Sommer" auf der Nordhalbkugel und "Winter" (oder kühle Jahreszeit) auf der südlichen Hemisphäre.
Sechs Monate später, am 21. Dezember, erreicht die Erde die südliche Sonnenwende, wenn die südliche Hemisphäre am weitesten zur Sonne geneigt ist, und das meiste Sonnenlicht empfängt. Dieses verursacht "Sommer" auf der südlichen Hemisphäre und "Winter" auf der Nordhalbkugel.
Die Sonnenstrahlen treffen also im Laufe des Jahres mit einem unterschiedlichen Winkel auf jeden Punkt der Erde. Dadurch erwärmen sie die Erde im Norden und Süden unterschiedlich stark, und verursachen so die Jahreszeiten (siehe auch Polartag - Polarnacht).

Jahreszeiten in verschiedenen Kontinenten

Einen Überblick des Wetters während verschiedener Jahreszeiten geben die Meteogramme unter Tageslängen für verschiedene Orte rund um die Erde.

Die folgenden Beispiele zeigen das Wetter während verschiedener Jahreszeiten an verschiedenen Orten, die typisch sind für die tropische, subtropische, gemäßigte und kalte Klimazone.

Jahreszeiten in den Subtropen

The image “Live-Meteogram - Campinas (-22.91°N / -47.06°E)” is not available at the moment

Live-Meteogram - Campinas (-22.91°N / -47.06°E)

Die 4 Meteogramme zeigen verschiedene Jahreszeiten in Campinas (São Paulo, Brasilien).
Campinas liegt in den semihumiden (wechselfeuchten) Subtropen auf 22,9° südlicher Breite. Es gibt zwei ausgeprägte Jahreszeiten: Sommer (mit Regenzeit) und den Winter (meist trocken). Dazwischen finden sich kurze Übergangsjahreszeiten, in denen die Temperaturen ansteigen (Frühjahr) und absinken (Herbst), und denen sich die Merkmale von Sommer und Winter kurzfristig abwechseln können.
Durch die Nähe zu den Tropen sind die Temperaturunterschiede zwischen Winter und Sommer nur gering.

Das große Meteogramm rechts zeigt die aktuelle Wettervorhersage für Campinas. Welche Jahreszeit haben wir wohl jetzt gerade?

Achte auf das Datum von Sommer und Winter in dem Meteogramm (Du findest es links oben im Meteogramm). Welche Unterschiede fallen auf, wenn wir das Datum und die Wetterbedingungen mit dem Meteogramm der gleichen Jahreszeit in der gemäßigten Zone vergleichen? Vergiss bei dieser Überlegung nicht, wo dieser Ort liegt.

Sommer

(Regenzeit)

Sommer

(Regenzeit)

Sommer

(Trockenzeit)

Winter

(Trockenzeit)

Jahreszeiten in der gemäßigten Zone

The image “Live meteogram - Basel (47.57°N / 7.60°E)” is not available at the moment

Live meteogram - Basel (47.57°N / 7.60°E)

Die Jahreszeiten der gemäßigten Zone zeigen wir am Beispiel Basel (Schweiz). Rechts sieht man die aktuelle Wettervorhersage für Basel.

  • Kannst Du erkennen, welche Jahreszeit gerade in Basel herrscht?
  • An welchen Merkmalen erkennst Du die Jahreszeit?
  • Und wieso ist der Unterschied des Wetters zwischen Sommer und Winter in der gemäßigten Zone eigentlich so groß?

Tipp: Erinnerst Du dich an den Sonnenstand? Vergleiche hierfür die Sonnenstunden des Winter-Meteogramms mit denen des Sommer-Meteogramms.

Frühling
Sommer
Herbst
Winter

Jahreszeiten im kalten Klima

The image “Live-Meteogram - Kiruna (67.82°N / 20.33°E)” is not available at the moment

Live-Meteogram - Kiruna (67.82°N / 20.33°E)

Im folgenden stellen wir die Jahreszeiten in Kiruna vor. Kiruna liegt im Norden von Schweden auf 67,8°N, in der kalten Klimazone.
Rechts seht Ihr die aktuelle Wettervorhersage für Kiruna, unten stehen Beispiele für die dortigen Jahreszeiten.
Die Tageslängen ändern sich in der kalten Zone stärker als in den anderen Klimazonen. Im Sommer scheint die Sonne in Kiruna 24 Stunden am Tag. Im Winter taucht sie erst gar nicht auf.
Im Meteogramm für das Frühjahr (Mai) erkennt man, wie die Tage länger werden: die Temperaturen steigen. Ab Anfang Juni scheint die Sonne ununterbrochen: fast zwei Monate lang herrscht jetzt Polartag, so dass sich trotz der schwächeren Sonneneinstrahlung ein kurzer Sommer einstellt mit Temperaturen von stellenweise bis zu 30°C - und einer - für Fremde fast unerträglichen - Fliegenplage.
Dann werden die Tage wieder kürzer. Bald reicht die Sonneneinstrahlung nicht mehr aus, um die Temperaturen tagsüber deutlich zu erwärmen. Der Herbst kehrt ein. Anfang Dezember verschwindet dann die Sonne ganztags unter dem Horizont: es wird Polarnacht. Ohne Sonneneinstrahlung fallen die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt, und es herrscht monatelang der harte Polarwinter, während dem es nicht nur eiskalt, sondern auch über einen Monat lang stockdunkel ist.

Sieh Dir das aktuelle Meteogramm an: welche Jahreszeit herrscht in Kiruna jetzt gerade?

Was passiert mit den Temperaturen während des Polartags? Und in der Polarnacht?

Findet am Südpol auch ein Polartag statt? Wann?

Frühling
Polarsommer
Herbst
Polarwinter