Gitterzellen

Das von meteoblue verwendete NMM (Numerical Meso-Scale Modelling) unterteilt den Raum in Gitterzellen. Diese Zellen repräsentieren einen Bereich, der von einem Mittelpunkt und dem Radius darum herum definiert wird.
Der Abstand zwischen den Gitterzellen bestimmt die räumliche Auflösung (auch genannt Raster), die äquivalent ist zum Durchmesser (dem doppelten Radius) der einzelnen Gitterzelle (Rasterzelle). Jede Zelle ist von einem zentralen Punkt aus definiert, mit Koordinaten und Höhe, sowie einem Radius. Die Höhe ist der berechnete Durchschnitt aller Oberflächen-Punkte innerhalb (vom Radius) der Gitterzelle, auf einem 100-Meter-Topographie-Modell. Andere Gitterzellen beinhalten Oberflächentypen, Bodenbedeckung und Neigung.

Die point-Technologie bietet lokal angepasste Gitterzellen-Informationen zu einem Ort, unter Verwendung von Attributen wie Höhe, Ausrichtung und Umgebung.

Gebrauch der Gitterzelleninformationen

Gitterzellen-Informationen werden in Produkten verwendet, die Wetterdaten für einen Bereich (nicht für einen bestimmten point) zeigen. Beispiele für Darstellungen, die Gitterzellen-Informationen anzeigen, sind: