myMAP

Die myMap ist eine Karte, die Sie anhand von Variablen und mit dem Zoom an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Jede erstellte Karte kann mit der Funktion "Download" (unterhalb der Karte) gespeichert werden. Der gewählte Standort entspricht dem schwarzen Kreis auf der Karte. Die Koordinatenachsen zeigen die Koordinaten des gewählten Ortes und dessen Umgebung.

myMAP sind weltweit verfügbar in stündlichen Intervallen für die folgenden 120 Stunden (oder mehr). Die Zeitachse wird (wegen der teils zeitzonen-übergreifenden Darstellung) angegeben in UTC.

Sie können jeden Ort auf der Erde als Mittelpunkt wählen. Wird keine Karte angezeigt, wählen Sie bitte einen Ort der 1-10 km vom gewünschten Standort entfernt ist. Dieser Fehler kann zeitweise an Domänen-Grenzen vorkommen. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns diese Standorte mitteilen

Die verschiedenen myMap-Karten werden unten vorgestellt. Um Zugriff auf diese Karten zu haben, benötigen Sie i.d.R. Zugang zu point+ oder zur meteoblue API .

myMap Wind in Bodenhöhe – Basel

myMap Wind in Bodenhöhe – Basel

Wind

Die myMap Wind zeigt die Bewegung des Windes auf verschiedenen Höhen für den gewählten Standort.

Die Farben kennzeichnen die Windgeschwindigkeiten und werden in der Legende beschrieben. Die Windgeschwindigkeiten werden standardmässig in km/h angegeben, aber Sie haben die Möglichkeit über der Karte die Einheit auf m/s oder Knoten zu ändern.

Die Legende reicht von 0 - 90 km/h. Geschwindigkeiten über 90 km/h werden nicht differenziert, weil diese selten vorkommen und wenn, dann meist über einem grösseren Gebiet (und nicht ungleichmässig verteilt). Darüber hinaus ist ihre zeitliche Verteilung und Höhenlage wichtiger als ihre räumliche Verteilung. Für Geschwindigkeiten über 90 km/h stellt das Meteogramm AIR nützlichere Details zur Windgeschwindigkeit zur Verfügung. Auf den Karten ist nur die grossräumige Verteilung zu sehen. 

Die Höhe und die Zeit (in UTC) der Karte sind oberhalb der Karte auswählbar.

Die Karte stellt (in der Standardeinstellung) i.d.R. ein Gebiet von 1x1 Grad dar und erstreckt sich somit über etwa 100 Kilometer in geographischer Breite und Länge. Sie können die Karte vergrössern oder verkleinern, um mehr Details oder ein grösseres Gebiet zu sehen. Damit sie global verfügbar sind, werden vereinfachte Hintergrund-Karten, welche nur Landesgrenzen, die Hauptgewässer und Flüsse abbilden, verwendet. Möchten Sie eine grössere Karte haben, können Sie einfach zwei angrenzende Windkarten erstellen und diese herunterladen und speichern mit dem Knopf "Download".

myMap Wind in Bodenhöhe – Basel

myMap Wind in Bodenhöhe – Basel

myMap wind 600 mb - Basel

myMap wind 600 mb - Basel

myMap wind 300mb - Basel

myMap wind 300mb - Basel

Konvektive Aufwinde

myMap convective updrafts - Basel

myMap convective updrafts - Basel

Die Karten "myMAP convective updrafts" (konvektive Aufwinde) zeigen die durchschnittlichen Geschwindigkeiten von aufsteigenden Luftmassen (in m/s). Die farbige Legende reicht von 0 bis 6 m/s. Sind die Geschwindigkeiten (und die Luftfeuchte) hoch, so ist das ein Anzeichen für Gewitter.

Die myMAP convective updrafts zeigt die lokale thermische Aktivität, die in Form von vertikalen Windströmen gemessen werden kann. Sie stellt den Mittelwert der lokalen Aufwind-Ströme (auch "Thermikschläuche") für den Bereich jeder Gitterzelle dar. Dies beinhaltet nicht die möglichen maximalen Aufwinde, noch vertikale geostrophische Winde, noch gilt die Geschwindigkeit für den gesamten Bereich der Gitterzelle.  Thermische Aufwinde sind in der Regel "Luftschläuche" (Thermik), in denen warme Luft schnell in höhere Lagen aufsteigt, was zu einer Verringerung der Temperatur-Schichtung in der Atmosphäre führt und einem Kreislauf mit Abstieg der kälteren Luft in der näheren Umgebung. Konvektion erfolgt deshalb nicht auf der gesamten Fläche. Die genaue Lage der konvektiven Aufwinde hängt von vielen Faktoren ab, wie beispielsweise den Temperaturunterschieden zwischen Boden und Luft-Schichten, der Intensität der Sonneneinstrahlung, Oberflächen-Neigung und Beschaffenheit, Wassergehalt der Oberfläche und der Vegetation, vorherrschende Winde und andere. Es ist daher nicht möglich, eine exakte Anzeige der Thermikschläuche zu berechnen und auf einer Karte anzuzeigen: die Ergebnisse wären oft falsch, da jene Faktoren (außer Topographie) sehr schwer genau messbar sind, und sich auch während den Jahreszeiten Saison ändern.
Trotz dieser Einschränkungen sind zeigen myMAP convective updraft Karten zeigen sehr detailliert Unterschiede vor allem in unregelmässigem Gelände: der Sonne ausgesetzte Abhänge, höhere Berge, und "hot spots" produzieren deutlich mehr Aufwinde als von der Sonne abgewandte Abhänge, flaches Land, "Kältelöcher" (wie u.a. Wasseroberflächen, insbesondere im Sommer). Sie sind daher eine wertvolles Hilfsmittel für Piloten von Gleitschirmen, Segelflugzeugen und Ballonen zur Planung von Flügen.
Die MYmap Wind zeigt gelegentlich auch einige Aufwinde in hügeligem Gelände: wenn Aufwinde entlang Bergrücken auftreten, werden die Windstromlinien des Bodenniveaus (Surface) Konvergenz entlang dieser Rücken zeigen, weil die Luft in Richtung dieser Rücken fließt und dann dort aufsteigt, also sozusagen in höhere Ebenen "verschwindet" (siehe angrenzende Diagramme).

myMAP Convective updraft mit Aufwinden in den Alpen

myMAP Wind mit Konvergenz-Linien: Hinweis auf konvektive Aufwärtsbewegung

 

Lifted index

myMap lifted index - Basel

myMap lifted index - Basel

Der Lifted Index (LI) ist ein Indikator für Gewitterbildung, weil er auf die Stabilität der Atmosphäre hindeutet. Er beschreibt den Unterschied zwischen der Lufttemperatur eines aufsteigenden Luftpakets und der Temperatur seiner Umgebung auf einer Höhe von 500 mb (hPa).

Der LI bewegt sich zwischen weniger als -6 bis mehr als 6. Je höher der LI, desto stabiler ist die Luft und desto geringer ist die Auftriebskraft. Je niedriger der LI, desto instabiler ist die Luft und desto größer ist die Auftriebskraft. Eine neutrale Atmosphäre hat einen LI von 0. Ein niedriger LI in Kombination mit einer hohen relativen Feuchte (RH) bedeutet, dass die Troposphäre fast gesättigt und instabil ist. Ein "Auslöser" wie zum Beispiel eine Front wird in diesem Gebiet Gewitter mit starkem Regen auslösen können. Der LI wird im Winter i. d. R. wenig gebraucht, weil die PGS (planetare Grenzschicht*) dazu tendiert trocken (niedriger Taupunkt) und kalt (stabil) zu sein. In der warmen Jahreszeit oder in einem warmen Bereich einer mittelhohen Zyklone hingegen, ist der LI für Vorhersagen nützlich.

Ein neutraler oder sogar stabiler LI schliesst Niederschlag nicht aus: Tritt dynamischer Antrieb ohne thermodynamischen Antrieb auf oder bei isentropischem Auftrieb (wenn wie in einer Warmfront warme Luft über kalte Luft gehoben wird) können trotzdem Niederschläge eintreten.

*die planetare Grenzschicht ist die tiefste Schicht der Troposphäre (wo die Erdoberfläche die Luftströmung direkt beeinflusst) und ist bis zu 2 km mächtig. Die Mächtigkeit der PGS wird von der Landform und der Tageszeit bestimmt.

Temperatur

myMap temperature surface - Basel

myMap temperature surface - Basel

Die Farben der myMap Temperatur kennzeichnen die Temperatur und die weißen Linien den atmosphärischen Druck.
Die Legende reicht von -32° bis +48°C. Extremere Temperaturen werden nicht angezeigt, da die Gebiete in welchen sie vorkommen normalerweise unbewohnt und die Temperaturgradienten in diesen Gebieten oft niedrig sind.