myMAP

myMAP ermöglicht es Ihnen, bestimmte Wettervariablen, eine Vorhersagezeit und eine Höhe auszuwählen, dann auf einen gewünschten Ausschnitt zu zoomen und zu verschieben und schließlich die resultierende Karte zur weiteren Verwendung herunterzuladen. myMAP wurde hauptsächlich für die Luftfahrt erstellt und ist für die Variablen Wind, konvektiver Aufwind, Lifted Index, Temperatur und Niederschlag verfügbar.

Unsere neue Funktionalität der Wetterkarten ersetzt nun myMAP, das bald eingestellt wird. Die neuen Wetterkarten kombinieren alle verfügbaren Karten mit der Funktionalität von myMAP und bieten auch für die Luftfahrt erhebliche Vorteile:

  • Ein vollständiger Satz von Wettervariablen
  • Eine große Anzahl von Höhenniveaus
  • Lange Vorhersagezeiträume
  • Auswahl verschiedener Wettervorhersagemodelle
  • Der aktuelle Standort wird durch ein blaues Kreuz angezeigt
  • Mehr und verbesserte Funktionalität
    • Schnelles Zoomen und Verschieben mit vielen Zoomstufen
    • Windanimation zu anderen Karten hinzufügen
    • Hinzufügen/Entfernen von Lat/Long-Gittern
    • Isobaren (Drucklinien) auf Meeresspiegel ein- oder ausschalten
    • Optimiert für hohe Bildschirmauflösung
    • Optimiert für den Einsatz auf mobilen Geräten (einfachere Navigation, bessere Darstellung)
    • Screenshot-Button für schnellen Download
    • Share-Button für Social Media

Die Einheiten können oben auf der Farbskala links geändert werden. Ein Klick auf die aktuelle Einheitenbezeichnung öffnet eine Dropdown-Liste, die alternative Einheiten zur Auswahl anzeigt.

Am unteren Rand befindet sich eine Zeitleiste und die Zeitzone wird automatisch an den ausgewählten Ort angepasst. In der unteren rechten Ecke gibt es die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Wettermodellen zu wechseln. Wenn das Wettermodell nicht manuell ausgewählt wird, wird automatisch das für die aktuelle Variable und den aktuellen Kartenausschnitt am besten geeignete Modell gewählt. Alle Funktionen sind auf Smartphones nutzbar, wodurch der Bildschirm optimal ausgenutzt und die Navigation innerhalb und zwischen den Karten vereinfacht wird.

In der Windanimation sichtbare Bergwind-Zirkulationen in einem Alpental

Wind

Ändern der Einheit durch Klicken auf den oberen Rand der Farbskala

Die Windkarten zeigen den Wind in verschiedenen Höhenlagen für den gewählten Standort. Die Windanimation zeigt dynamisch die Luftströmung und zeigt dabei die Lufttemperatur an, so dass Bewegung und Farbe zusammen Fronten anzeigen können. Klassische Windkarten zeigen Windgeschwindigkeit, -richtung und -böen mit statischen Pfeilen und Kartenfarben. Die Einheiten der Windgeschwindigkeit können durch Anklicken der Einheitenbezeichnung oben in der Farbleiste links geändert werden (siehe Bild unten).

Die Höhe, in der die Windgeschwindigkeit, -richtung sowie die Animation betrachtet werden sollen, kann im Menü rechts verändert werden.

myMap Wind in Bodenhöhe – Basel

Wind in 10 Metern Höhe

myMap wind 600 mb - Basel

Wind auf 600 mb Höhe

myMap wind 300mb - Basel

Wind auf 300 mb Höhe

Konvektive Aufwinde

myMap convective updrafts - Basel

Konvektive Aufwinde über den Alpen

Die Karte "Konvektive Aufwinde" zeigt die durchschnittliche vertikale Geschwindigkeit der sich nach oben bewegenden Luft und gibt damit die thermische Aktivität an. Eine hohe konvektive Aufwindgeschwindigkeit in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit ist ein Hinweis auf mögliche Gewitter. Konvektive Aufwindwerte stellen einen Mittelwert der einzelnen Thermiken für die Fläche einer Gitterzelle dar. Sie spiegeln weder die potentiellen maximalen Aufwinde noch die vertikalen geostrophischen Winde wider.

Lifted index

myMap lifted index - Basel

Lifted Index Karte

Der Lifted Index (LI) ist ein Indikator für Gewitterbildung, weil er auf die Stabilität der Atmosphäre hindeutet. Er beschreibt den Unterschied zwischen der Lufttemperatur eines aufsteigenden Luftpakets und der Temperatur seiner Umgebung auf einer Höhe von 500 mb.

Der LI bewegt sich zwischen -6 und 6 und ist einheitenlos. Je höher der LI, desto stabiler ist die Atmosphäre und desto geringer ist die Auftriebskraft. Je niedriger der LI, desto instabiler ist die Atmosphäre und desto größer ist die Auftriebskraft. Eine neutrale Atmosphäre hat einen LI von 0. Ein niedriger LI in Kombination mit einer hohen relativen Feuchte (RH) bedeutet, dass die Troposphäre fast gesättigt und instabil ist. Ein "Auslöser" wie zum Beispiel eine Front kann auf der Grenzschicht basierende Gewitter und Starkregen in dieser Umgebung mit hoher RH / niedrigem LI erzeugen. Der LI wird im Winter i. d. R. wenig gebraucht, weil die PGS (planetare Grenzschicht*) dazu tendiert trocken (niedriger Taupunkt) und kalt (stabil) zu sein. In der warmen Jahreszeit oder in einem warmen Bereich einer mittelhohen Zyklone hingegen, ist der LI für Vorhersagen nützlich.

Ein neutraler oder sogar stabiler LI schliesst Niederschlag nicht aus: Tritt dynamischer Antrieb ohne thermodynamischen Antrieb auf oder bei isentropischem Auftrieb (wenn warme über kalte Luft gehoben wird, wie in einer Warmfront) können trotzdem Niederschläge eintreten.

*Die planetarische Grenzschicht trennt den untersten Teil der Troposphäre (wo die Oberfläche den Luftstrom direkt beeinflusst) vom Rest und ist je nach Landform und Tageszeit bis zu 2 km hoch.

Temperatur

myMap temperature surface - Basel

Temperatur in 2 Metern Höhe

Die Temperatur kann, wie im Menü ausgewählt, in verschiedenen Höhen angezeigt werden. Die Lufttemperatur wird standardmäßig in °C angezeigt, aber Sie haben die Möglichkeit, die Einheit auf der linken Seite zu ändern, indem Sie auf die Bezeichnung der Einheit am oberen Rand der Farbskala klicken. Um eine globale Farbskala für Temperaturen zu bieten, werden Extremtemperaturen nicht grafisch unterschieden, da die Gebiete, in denen sie auftreten, in der Regel unbewohnt sind und die Temperaturgradienten in diesen Gebieten oft niedrig sind.