Satellitenbilder

meteoblue bietet hochauflösende Satellitenbilder an, welche die Verteilung der Wolken für jeden Standort weltweit zeigen.

Auf den Satellitenbildern sind die meisten Wolken erkennbar. Kleine Wolken, Nebel, nächtliche Wolken und Aerosole sind jedoch nicht unbedingt sichtbar. Hohe und dichte Wolken sind in weiss, niedrige Wolken und Nebel in grau dargestellt. In Gebirgsregionen kann es sein, dass Schnee als Wolken klassifiziert wird.

Infrarot-Satellitenbilder werden zur Berechnung der Wolkentemperatur verwendet. Dabei sind niedrige Wolken und Nebel schwer von Bodentemperaturen zu unterscheiden und können daher an Orten mit ähnlichen Wolken- und Bodentemperaturen nur schwerer erkannt werden. Der Niederschlag wird von Radar und Satelliten geschätzt. In der Nacht sind diese Niederschlagsschätzungen weniger genau als während des Tages. Mit orangen Kreuzen werden die Stellen markiert, an denen Blitze registriert wurden in Europa.

Die Meteosat-Aufnahmen werden für Europa in Echtzeit alle fünf Minuten aktualisiert.

Urheberrecht 2019 EUMETSAT / meteoblue