Products, help and information

Modelle von Drittanbietern

meteoblue verwendet nicht nur seine eigenentwickelten Wettermodelle, sondern auch verschiedene Modelle von Drittanbietern (normalerweise nationale Wetterdienste). Die Modelle werden durch die Anwendung moderner maschineller Lernverfahren zu einer Multimodell-Prognose kombiniert, die eine weit höhere Genauigkeit als die einzelnen Modelle erreicht.
meteoblue greift auf folgende Modelle von Drittanbietern zurück:

Drittanbieter Domänen:

Modell Region Auflösung Quelle
GFS22 Global 22 km 180 h (@ 3 h) NOAA NCEP
GFS40 Global 40 km 180 h (@ 3 h) NOAA NCEP
GFSENS05 Global 40 km 384 h (@ 6 h) NOAA NCEP
NAM5 Nordamerika 5 km 48 h NOAA NCEP
NAM12 Nordamerika 12 km 84 h (@ 3 h) NOAA NCEP
ICON7 Europa 7 km 120 h (@ 3 h) Deutscher Wetterdienst
ICON13 Global 13 km 180 h Deutscher Wetterdienst
COSMO2 Deutschland 2.5 km 27 h Deutscher Wetterdienst
GEM15 Global 15 km 168 h (@ 3 h) Environment Canada
AROME2 Frankreich 2 km 36 h METEO FRANCE
ARPEGE11 Europa 11 km 96 h METEO FRANCE
ARPEGE40 Global 40 km 96 h (@ 3 h) METEO FRANCE
HIRLAM11 Europa 11 km 48 h KNMI

DWD Modelle (ICON13, ICON7, COSMO2)

meteoblue bietet drei verschiedene Modelle des Deutschen Wetterdienstes (DWD) an: Dies sind COSMO2 (Deutschland in 2 km Auflösung), ICON7 (Europa in 7 km Auflösung) und ICON13 (13 km Auflösung der Welt).

COSMO2

Das COSMO2-Modell ist ein Modell für Deutschland mit einer sehr hohen Auflösung von 2 km. Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

http://www.cosmo-model.org/

https://www.dwd.de/DE/leistungen/nwv_cosmo_de_modelldokumentation/nwv_cosmo_de_modelldokumentation.html

ICON

Die ICON7-Modelle decken Europa in 7 km ab. ICON13 ist derzeit das globale Modell mit der höchsten Auflösung, welches für meteoblue zugänglich ist. Daher wird es oft für unsere Multimodelle verwendet. Eine detaillierte Spezifikation von ICON13 finden Sie in der folgenden Tabelle:

Bereich Metadaten
Bezeichnung Icosahedral Nonhydrostatic Modell
Kurzbezeichnung ICON13
Version 1
Thema Wetter, Vorhersage, Modell, global
Zeitraum 2017 bis heute
Frequenz täglich
Aktualisierungsverzögerung < 24 Stunden
Zeitauflösung stündlich
Räumlicher Typ Unregelmäßiges, unstrukturiertes dreieckiges Netz mit ikosaedrischen Elementen
Räumliche Ausdehnung Global
Räumliche Auflösung 13 km, jeder Punkt stellt einen Dreiecksbereich von 173 km2 dar
Koordinatensystem WGS-84
Erdmodell WGS-84
Räumliches Bezugssystem
Herausgeber DWD (“Deutscher Wetterdienst”)
Datum Erstveröffentlichung 2017
Verlängerungsdatum -
Beschreibung Die wichtigsten prognostischen Variablen von ICON sind die Luftdichte und die virtuelle potentielle Temperatur (die die Druckdiagnose ermöglicht), horizontale und vertikale Windgeschwindigkeit, Luftfeuchtigkeit, Wolkenwasser, Wolkeneis, Regen und Schnee. Diese Variablen werden für alle Gitterzellen auf 90 Terrain-nachfolgenden Modellebenen berechnet, die sich von der Oberfläche bis zu einer Höhe von 75 km erstrecken und insgesamt etwa 265 Millionen Gitterpunkte ergeben. Über Land werden zusätzliche Prognosegleichungen für Bodentemperatur und Bodenwassergehalt für 7 Bodenniveaus aufgelöst. Bei Schneefall werden zusätzlich Schneewasseräquivalent und Schneedichte vorhergesagt. Die Oberflächentemperatur der Meeresoberfläche über eisfreien Meeresoberflächen wird einmal pro Tag aus Beobachtungen analysiert und während der ICON-Prognose konstant gehalten. Für eisbedeckte Teile der Ozeane wird die Meereisfraktion einmal pro Tag aus Beobachtungen analysiert, während die Eisdicke und die Eisoberflächentemperatur mit einem einfachen Meereismodell vorhergesagt werden. Neben horizontalen und vertikalen Transportprozessen (sogenannten adiabatischen Prozessen) in der Atmosphäre spielen diabatische Prozesse wie Strahlung, Turbulenz, Wolkenbildung und Niederschlag für NWP eine große Rolle. Die Beschreibung dieser Prozesse auf viel kleineren horizontalen Maßstäben als die Modellmaschengröße ist Aufgabe der Physik-Parametrisierungen.
Detaillierte Spezifikation https://www.dwd.de/DE/leistungen/nwv_icon_modelldokumentation/nwv_icon_modelldokumentation.html?nn=346840
Homepage URL https://www.dwd.de/EN/research/weatherforecasting/num_modelling/01_num_weather_prediction_modells/icon_description.html
Sicherheitsklassifizierung öffentlich
Zugangs-Level

Offene Daten - können ohne Einschränkungen wiederverwendet werden, sofern die Quellenangabe angegeben ist, wie in der GeoNutzV ("Verordnung zur Festlegung der Nutzungsbestimmungen für die Bereitstellung von Geodaten des Bundes") festgelegt.

Bezüglich des Layouts der Quellenangaben fordert der DWD die Einhaltung folgender Richtlinien (vgl. § 7 DWD-Gesetz und § 3 der GeoNutzV-Verordnung):

Die Verpflichtung zur Angabe der beigefügten Quellenangaben gilt für Geodaten und andere Dienste des DWD, die unverändert verwendet werden. Quellenangaben müssen auch angegeben werden, wenn Auszüge oder Ausschnitte verwendet werden oder wenn das Datenformat geändert wurde. Die Anzeige des DWD-Logos gilt als Anforderung der Quellenangabe im Sinne der GeoNutzV-Verordnung.

Bei weitergehenden Änderungen, Bearbeitungen, neuen Designs oder sonstigen Anpassungen erwartet der DWD zumindest eine Erwähnung in einer zentralen Referenzliste oder in einem Impressum.

Änderungshinweise nach der GeoNutzV-Verordnung können wie folgt lauten: "Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, grafisch reproduzierte Rasterdaten"; "Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, gemittelt über Einzelwerte" oder "Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, eigene Elemente hinzugefügt".

Wenn ein vom DWD bereitgestellter Dienst in einer Weise verwendet wird, die nicht seinem beabsichtigten Zweck entspricht, müssen die beigefügten Quellenangaben gelöscht werden. Dies gilt insbesondere für Wetterwarnungen, für die nicht garantiert werden kann, dass sie allen Benutzern jederzeit vollständig und unverzüglich zugestellt werden.

Lizenz http://www.geodatenzentrum.de/docpdf/geonutzv_eng.pdf

Andere Modelle von Drittanbietern

Es gibt weitere Wettermodelle von Drittanbietern, die hochauflösende Daten für einen bestimmten Bereich oder eine zusätzliche globale Alternative zur Verfügung stellen. Im Folgenden wird ihre Beschreibung kurz gehalten, da sie sich wiederholt oder von untergeordneter Bedeutung ist.

NOAA Modelle (NAM5, NAM12, GFS22, GFS40)

NAM ist ein hochauflösendes Modell für Nordamerika mit einer Auflösung von 5 km (NAM5) und 12 km (NAM12). Es wird von NOAA betrieben und verwendet daher dieselben Algorithmen wie die NEMS-Modelldomänen von meteoblue. Wenn hochauflösende Daten für Nordamerika benötigt werden, sollte dies Ihre erste Wahl sein.

GFS ist das globale Prognosesystem des US-Wetterdienstes NOAA. Es deckt die ganze Welt in einer Auflösung von 22 km (GFS22) und 40 km (GFS40) ab.

Météo-France Modelle (MFFR, MFEU, MFGLOBAL)

MF ist die Abkürzung für Météo-France, den nationalen Wetterdienst Frankreichs. Sie betreiben das ARPEGE-Modell für die ganze Welt in 40 km Auflösung (ARPEGE40 = MFGLOBAL) und für den europäischen Kontinent in 11 km Auflösung (ARPEGE11 = MFEU). Darüber hinaus bietet Météo-France ein hochauflösendes Modell mit einer Rastergröße von 2 km für Frankreich (AROME2 = MFFR). Weitere Informationen zu den ARPEGE-Modellen finden Sie auf der Website von Météo-France:

http://www.meteofrance.fr/prevoir-le-temps/la-prevision-du-temps/les-modeles-de-prevision-de-meteo-france

KNMI Modell (HIREU)

HIREU ist die Abkürzung für das HIRLAM-Modell, das Europa in 12 km Auflösung abdeckt und vom niederländischen Wetterdienst KNMI bereitgestellt wird.

Canada Environment Modell (GEM)

GEM ist ein globales Modell des kanadischen Wetterdienstes in 25 km Auflösung.