Strahlung

meteoblue berechnet die Einstrahlung für die Land- und Seeoberfläche und für die obere Atmosphäre, sowie die von den Wolken oder von der Oberfläche reflektierte Strahlung.

Strahlung wird als Watt/Quadratmeter für jeden Vorhersageintervall ausgedrückt. Standard ist die Darstellung als Strahlung zu einem bestimmten Zeitraum Bei den Datenfeeds gibt es die Möglichkeit, Strahlung für den vorangehenden oder folgenden Zeitraum zu berechnen. Andere Maßeinheiten (akkumulierte Strahlungsenergie) oder Skalen (Joule cm²/h) können auf Anfrage bereit gestellt werden.

Strahlung Meteogramm

Strahlung Meteogramm

SW bedeutet Kurzwellige Strahlung, LW bedeutet Langwellige Strahlung. "Down" ist Strahlung vom Himmel zur Erde. "Up" ist die Strahlung von der Erde zum Himmel, auch Abstrahlung oder Reflexion genannt.

Latente Wärme (latent heat) 

Latente Wärme ist die Energiemenge, die in Form von Wärme freigesetzt wird, wenn eine chemische Substanz ihren Zustand ändert (von gasförmig zu flüssig zu fest), oder umgekehrt in Form von Wärme absorbiert.

Wenn ein Wasser-Molekül von einer Wasser- (oder Ober-) Fläche in die Atmosphäre verdampft, wird Energie durch das Wasser-Molekül in das Luftpaket transportiert, das dann eine niedrigere Temperatur hat aber mehr Wasserdampf enthält als die Umgebung. Weil Energie benötigt wird, um die molekulare Anziehungskraft zwischen den Wasser-Teilchen zu überwinden, wird für den Verdampfung-Prozess von einer Wasserfläche in ein Luftpaket Energiezufuhr benötigt: diese verbrauchte Energie verursacht einen Temperaturabfall im umgebenden Luftpaket.

Wenn der Wasserdampf wieder zu einer flüssigen (Wasser) oder festen (Schnee, Eis) Phase auf einer Oberfläche kondensiert, wird die während der Verdampfung absorbierte latente Energie als fühlbare Wärme auf der Oberfläche freigesetzt. Die große Menge an Enthalpie bei der Kondensation von Wasserdampf ist der Grund, dass Dampf ein weit effektiverer Wärmeträger ist als kochendes Wasser , und daher bei direktem Kontakt auch gefährlicher sein kann.

Der Unterschied zwischen "instant" und "backwards" Werte

Für die PV-Produktion, GTI, GHI und andere, haben wir Stundenwerte, zum Beispiel, wir haben zwei verschiedene Werte für 17.00 Uhr am 2016.03.30.
Welche Zeitintervall stellt der "instant" Wert für 17.00 Uhr dar und welche Zeitintervall stellt der "backwards" Wert für 17.00 Uhr dar?
Der "backwards" Wert für 17:00 Uhr stellt das Zeitintervall von 16.00 bis 17.00 Uhr dar.
Das Zeitintervall für den "instant" Wert ist der Wert, der das Modell für 17.00 Uhr berechnet. Nehmen wir drei Beispiele (falsche Werte, nur zur Erklärung):
1. Das Wetter ist sonnig: die Strahlung ist 800 W um 16:00 Uhr und 700 W um 17:00 Uhr
Der "backwards" Wert für 17.00 Uhr wird im Durchschnitt 750W sein 
Der "instant" Wert ist der Wert um 17:00 Uhr, also           700 W
2. Das Wetter ist sonnig, dann kommt eine Wolke um 16:30 Uhr: die Strahlung ist 800 W um 16:00 Uhr, 750 W um 16:30 Uhr und 300 W um 17:00 Uhr
Der "backwards" Wert für 17.00 Uhr wird im Durchschnitt 600 W sein
Der "instant" Wert ist der Wert um 17:00 Uhr, also           300 W
3. Das Wetter ist wechselhaft, mit Wolken um 16:00 Uhr und Sonne um 17:00 Uhr: die Strahlung ist 800 W um 16:00 Uhr, 600 W um 16:30 Uhr und 700 W um 17:00 Uhr
Der "backwards" Wert für 17.00 Uhr wird im Durchschnitt 700 W sein
Der "instant" Wert ist der Wert um 17:00 Uhr, also           700 W
Also, für die Produktion, ist der "backwards" Wert definitiv nützlicher.

Mehr Information zu Strahlung finden Sie unter Solar-Dienstleistungen.