Products, help and information

CoronaVirus- Studie

Zielsetzungen

Diese Seite zeigt Ergebnisse von Studien über die Beziehung des pandemischen Corona Virus COVID-19 mit den Hauptwettervariablen, mit dem Ziel die wissenschaftliche Gemeinschaft und die Öffentlichkeit mit schnellen und verständlichen Informationen über die wetterbedingten Aspekte dieses Erregers zu unterstützen und Hilfsbemühungen auf der ganzen Welt zu fördern.

Inhalt

Wir beginnen diese Seite mit einer Studie über den "Einfluss des Wetters auf Corona-Virus-Infektionen", einer Analyse von Infektionen in 21 Ländern in Abhängigkeit vom Wetter ab 01. Januar bis 18.März 2020. Ihre Ziele sind:

  1. mögliche Korrelationen zu bestimmen zwischen den Infektionen mit den vom neuen Corona-Virus (SARS-CoV-2) verursachten Infektionen (COVID-19) in Bezug auf die wichtigsen 6 Wettervariablen (Parameter).
  2. zur Abschätzung des weiteren Risikos von COVID-19-Infektionen während der bevorstehenden Sommersaison in der nördlichen Hemisphäre und in Ländern mit warmem Klima beizutragen.
  3. die Methodik der Kombination von öffentlichen Daten über COVID-19-Infektionen mit historischen Wetter-Simulationsdaten zu testen.
  4. zur weiteren Kenntnis von COVID-19-Infektionen auf schnelle Weise beizutragen.

Die Studie kann hier heruntergeladen werden (auf Englisch):

meteoblue Study Corona-weather 20200320v102.pdf (906,91 kB)

COVID-19 detections X daily air temperature 7 days before detection in 7 countries from 20200101 to 20200318

COVID-19 detection growth in relation to daily air temperature 7 days before detection in 11 countries from 20200101 to 20200318

Andere Beobachtungen

Aktuelle Daten legen einen grossen Einfluss der relativen Luftfeuchtigkeit auf die Übertragung des Virus nahe. Dies wird durch eine Reihe unabhängiger Beobachtungen gestützt:

  1. Eine hohe Übertragungsintensität tritt an Orten mit (sehr) hoher Luftfeuchtigkeit auf (Diskotheken, Fleischverarbeitungsbetriebe usw.);
  2. Tropische Länder mit feuchtem Klima sind stärker von COVID-19 betroffen als Länder mit trockenem Klima;
  3. Die Übertragungsv-Raten waren in Monaten mit höherer relativer Luftfeuchtigkeit (Wintermonate) höher als in niedrigerer Luftfeuchtigkeit (Sommermonate).

Offensichtlich hängt die Übertragung von einer sehr großen Anzahl von Faktoren ab und wird maßgeblich vom Verhalten der Menschen beeinflusst. Die Meteorologie spielt nur eine untergeordnete Rolle, da die meisten Betroffenen den größten Teil ihrer Zeit in Innenräumen verbringen und sie vor direktem meteorologischen Einfluss schützen.

Wir kooperieren mit mehreren Institutionen und liefern meteorologische Daten zum besseren Verständnis dieser Faktoren.

Die tatsächliche und prognostizierte relative Luftfeuchtigkeit finden Sie direkt auf unserer Webseite für Ihren ausgewählten Standort, sowie für Ihr gesamtes Gebiet mithilfe unserer neuen Karten.

Feedback

Wir werden das Thema weiter untersuchen und freuen uns über Ihre Anregungen und Ihr Feedback.