rainNOW

rainNOW ist ein "Nowcasting"-Service auf Fernerkundungsbasis, der Niederschlag in 15-Minuten-Schritten für die folgenden 2 und die letzten 4 Stunden anzeigt. rainNOW wird alle 15 Minuten mit den aktuellsten Niederschlagprognosen aktualisiert – 24 Stunden am Tag und an jedem Ort innerhalb des verfügbaren Gebiets.
rainNOW gibt es für die Schweiz, Mitteleuropa, und die Britischen Inseln (Stand Anfang 2014) und kann mit einem Abonnement von point+ genutzt werden. Zur gewerblichen Nutzung ist rainNOW abrufbar über die meteoblue API Data Packages.

rainNOW ist eine gute Entscheidungshilfe für Nutzer, die:

  • immer aktuelle Niederschlaginformationen für bestimmte Orte haben müssen
  • den Fortschritt der Niederschläge im zeitlichen Verlauf verfolgen wollen
  • einen Überblick über den Niederschlag in der Umgebung erhalten möchten
  • ein einfaches erschwingliches System brauchen, um Niederschläge laufend zu überwachen

rainNOW bringt Ihnen den Niederschlag näher - in Zeit und Raum.

Wie liest man rainNOW?

rainNOW - Basel

rainNOW - Basel

Farbige Legende der Niederschlagsintensität

Farbige Legende der Niederschlagsintensität

rainNOW zeigt Ihnen den erwarteten und gefallenen Niederschlag in kurzen Zeitschritten.

Die Kreise zeigen den Abstand von der Mitte. Norden ist oben, West auf der linken Seite, Süden ist unten und Osten auf der rechten Seite (wie auf einer Karte). Die dargestellte Fläche umfasst 49 benachbarte Gitterzellen, so dass der gewählte Ort in der mittleren Rasterzelle liegt.

Die Ortszeit wird in Stunden und Minuten (hh:mm) über jedem rainSPOT angezeigt. Der Niederschlag für den vorhergehenden Zeitabstand (zwischen zwei spot-Kästchen) wird in 4 Intensitäten angezeigt. Die grüne Farbe steht für möglichen, leichten Niederschlag, der in Form von Nebel oder Nieselregen auftreten kann. Die Menge des für die Mittelzelle des rainSPOT erwarteten Niederschlags wird in Milimetern Wasseräquivalent (Regen) angegeben. Wenn keine Vorhersage verfügbar ist, wird dieses durch "***" angezeigt.
Der Niederschlag kann als Nieselregen, Regen, Hagel, Eis oder Schnee fallen. Weitere Informationen über die Umrechnung von Wassermenge in Schneehöhe sind verfügbar auf unserer Seite für Niederschlag.

Das Diagramm rainNOW wird alle 15 Minuten aktualisiert. Dabei werden alle Orte im Gebiet neu berechnet.

Datenquellen

rainNOW basiert hauptsächlich auf Beobachtungen aus Telemetrie-Daten (Fernerkundung), so wie Radar, Satelliten und Luftbilder. In einigen Fällen können Boden-Mess-Stationen einbezogen werden. Um Phänomene wie Nieselregen oder Schnee, die von Radar und Satelliten i.d.R. nicht erfasst werden, zu erkennen, vergleicht das System die Mess- und Beobachtungsdaten mit Modelldaten, und verwendet die plausibelste Darstellung. 

Die Abstufung in Mengen von weniger als 1 mm/Stunde dient i.W. der Unterscheidung von Ereignisse wie Nieselregen. Diese werden vom Radar oft nicht erfasst, und durch besondere Methoden wie u.a. Modellvergleiche von unserem System sichtbar gemacht. Mengen unter 0.3 mm/Viertelstunde sind daher i.d.R. aus der Modellberechnung abgeleitet.

Genauigkeit

Die Genauigkeit von rainNOW hängt ab vom Gebiet, da diese die Güte der Beobachtungsdaten stark beeinflusst. In Situationen mit geringer Niederschlags-Intensität (d.h. Nieselregen, Nebel, Schneefall) und in hügeligen Gebieten (z.B. Bergen) kann der Unterschied zu am Boden gemessenen Werten signifikant, d.h. um den Faktor 2 bis 10 verschieden sein. Die Genauigkeit sinkt auch mit der Länge des Vorhersagezeitraums (von 15 auf 120 Minuten).

Bei den Mengen können Schwanl Unterscheidung in 

Die Genauigkeit von rainNOW ist nicht für quantitative Zwecke (Messung, Warnungen usw.) geeignet. Die Niederschlagsmenge kann betrachtet werden in den Meteogrammen.

Verwendung

rainNOW dient im Wesentlichen der zeitnahen Erkennung von Niederschlagsmustern in der näheren Umgebung. So können v.a. aussergewöhnliche und rasch entstehende Ereignisse beobachtet werden. Die Verwendung sollte immer den Vergleich mit Beobachtungen oder Messungen vor Ort, bzw. Erfahrungswerte aus längerer Nutzung und Kenntnis der Wetterentwicklungen vor Ort einbeziehen.